1. Mannschaft – Aktuell

2018/19 – Kreisliga A


 

 


Sascha Plagentz wird nach seinem Volltreffer geherzt.

Punktspiel 14.10.18: FC Hessen – Traiser FC 1:0 (0:0)

Traumtor von Plagentz beschert der Ersten den Dreier

Erwartungsgemäß wieder eine intensive, umkämpfte Partie für die „mit dem letzten Aufgebot“ angetretenen Hessen gegen Trais, die ihre Qualitäten sicher im kämpferischen Bereich hatte und über 90 Minuten Höchstspannung bot.

Nach ausgeglichener erster Hälfte, in der sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld und nur selten einmal in Tornähe abspielte, kamen die Hessen nach Wiederanpfiff besser ins Spiel, verzeichneten auch mehrere gute Torgelegenheiten durch Seibold bis zur 54. Minute, die aber erst einmal ebenso wenig einbrachten wie auf der Gegenseite dem Traiser FC, wo Kozonek glänzend parierte (55.). Kurz darauf schoss Höchst aussichtsreich über den Kasten, und Naumann traf nur den Innenpfosten (62.). Mehr Glück hatte in der 72. Minute Plagentz, der mit einem fulminanten Schuss aus 20 Metern zum 1:0 für die Hessen traf, wobei der Ball hoch von einem Innenpfosten zum anderen prallte, bevor er endlich im Netz landete. In der restlichen Spielzeit versuchte Trais mit Vehemenz, dem Spiel noch die Wende zu verpassen, doch die Hessen standen – auch bei einer ganzen Serie von Freistößen in den Massenheimer Strafraum – gut und ließen nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil – wären die Gegenangriffe etwas konsequenter und ruhiger ausgespielt worden, hätte der Sieg eher noch höher ausfallen können.

Die Hessen mit: Kozonek, Märcz, Schäfer, Y. Dillenseger, Hohmann, Plagentz, Höchst, L. Geppert, Seibold, Naumann, Matter.
Wechsel: Braun für Märcz (30.), Engelhardt für L. Geppert (46.), Märcz für Höchst (72.), Brenden für Seibold (78.), Geppert für Naumann (86.).

Nächstes Spiel: Kommenden Samstag, 20.10., um 17:00 Uhr daheim gegen Spitzenreiter FSG Burg-Gräfenrode (Oktoberfest!).

 


Es geht zur Sache – Pascal Seibold hat es erwischt. 


Fußballett? Manuel Hohmann bringt den Ball aus der Gefahrenzone.


Nils Kozonek vereitelt eine Chance für Trais.


Pascal Seibolds Kopfballaufsetzer streicht über den Kasten.


Peter Naumann, Manuel Hohmann und Pascal Seibold suchen den Abschluss.


Die Traiser Schlussoffensive bringt für die Gäste nichts mehr ein.

 


 

Punktspiel 07.10.18: FC Kaichen – FC Hessen 2:1 (1:0)

Guter Auftritt in Kaichen nicht belohnt

Glücklicher Sieg für Kaichen gegen die Hessen, die mehr vom Spiel hatten. Die Massenheimer Schlussoffensive brachte nur noch den Anschlusstreffer durch Hohmann, gegen Matter und Höchst hielt der Kaichener Schlussmann den Sieg fest.

Torfolge:
1:0 (27.), 2:0 FE (70.), 2:1 (71.) Hohmann, abgefälschter Schuss.

Die Hessen mit: Kozonek, Märcz, Schäfer, Braun, B. Grzyb, Hohmann, Schuch, Höchst, Seibold, Matter, Netopil.
Wechsel: L. Geppert für Seibold (46.), Engelhardt für Schuch (60.), Plagentz für Höchst (71.).

Nächstes Spiel: Kommenden Sonntag, 14.10., um 15:00 Uhr gegen den Traiser FC.

 


 


Starke Vorstellung der Bad Nauheimer in Massenheim, doch die Hessen behalten knapp die Oberhand –
hier mit Dennis Matter.

Punktspiel 03.10.18: FC Hessen – Spvgg. Bad Nauheim 2:1 (1:0)

Erste entscheidet Kampfspiel gegen Bad Nauheim für sich

Einen etwas glücklichen Sieg landeten die Hessen im Duell mit der Bad Nauheimer Spielvereinigung, die in Massenheim kampf- und tempostark wie eine Spitzenmannschaft auftrat. Zwar hielten sich die erfolgversprechenden Torszenen in einer spannungsgeladenen Partie auf beiden Seiten in Grenzen, doch zwischen den beiden Strafräumen wurde um jeden Meter gefightet.

Yannik Grundmann gelang für die Hessen nach vorherigem Hohmann-Kopfball an die Unterkante der Latte das Massenheimer 1:0 (17.). Die Gäste hatten bei einem Freistoß ans Aluminium Pech (44.), so dass es mit der 1:0-Führung für die Hessen in die Pause ging.
Auch nach dem Wechsel wogte das Spiel hin und her. Höchst gelang für den FCH mit einem grandiosen Heber aus 35 Metern ins verwaiste Nauheimer Tor das 2:0 (60.). Die Spvgg. machte zwar weiter Druck und kam auch zum 2:1-Anschlusstreffer (72.), doch mehr sollte den Gästen nicht mehr gelingen – zu aufmerksam präsentierte sich heute die Massenheimer Abwehr um einen resoluten Hohmann vor einem fehlerfreien Kozonek.

Unter dem Strich ein knapper Erfolg für die Hessen, die sich die Punkte aber mit toller Moral und bemerkenswerter kämpferischer Einstellung in der überaus intensiven Begegnung verdienten.

Der Torfilm:
1:0 (17.) eine Hofmann-Ecke köpft Hohmann zunächst an die Unterkante der Latte, den Abpraller verwertet Grundmann zur Massenheimer Führung
2:0 (60.) Höchst aus 35 Metern über den weit vor seinem Kasten stehenden Nauheimer Keeper
2:1 (73.) per Kopf nach Freistoß

Die Hessen mit: Kozonek, Märcz, Grundmann, Y. Dillenseger, Hohmann, L. Geppert, Höchst, Hofmann, Stumpp, Matter, Netopil.
Wechsel: Seibold für Stumpp (28.), Schuch für Netopil (55.), Stumpp für Hofmann (57.)/Engelhardt für Stumpp (67.).

Nächstes Spiel: Kommenden Sonntag, 07.10., um 17:00 Uhr beim FC Kaichen.

 


Von Beginn an temporeiche Angriffe der Bad Nauheimer, Kozonek kann parieren.


Manuel Hohmann (rechts) trifft mit seinem Kopfball nur die Latte,
Yannik Grundmann (4) steht bereit zum Nachschuss zum 1:0.


Zähes Ringen um die Mittelfeldhoheit, hier für die Hessen mit Leo Geppert und Yannik Grundmann.


Marko Höchst (6) hat das 2:0 mit einem kapitalen Heber erzielt.


Nils Kozonek klärt, was es zu klären gibt.


Unbeschadet überstehen die Hessen die Nauheimer Schlussoffensive.

 


 

Punktspiel 30.09.18: FC Ol. Fauerbach II – FC Hessen 1:7 (0:5)

Schützenfest für die Erste in Fauerbach 

Die Hessen bestimmten über 90 Minuten die Partie, ließen den Hausherren so gut wie keine Chance und führten bis zur 35. Min. bereits mit 5:0. Hernach konnte man es etwas ruhiger angehen lassen, baute den Spielstand bis zum Ende aber noch auf ein stattliches 7:1 aus.

Die Torfolge:
0:1 (2.) Höchst, angespielt von L. Geppert
0:2 (20.) Höchst, Vorarbeit Stumpp
0:3 (22.) Y. Dillenseger, Distanzschuss
0:4 (30.) Netopil, Distanzschuss
0:5 (35.) Hofmann auf Querpass Höchst
0:6 (55.) Netopil, eingesetzt von Dillenseger
1:6 (74.) FE
1:7 (90.) Grundmann, Pass Hofmann.

Die Hessen mit: Kozonek, Märcz, Schäfer, Braun, Y. Dillenseger, Grundmann, L. Geppert, Höchst, Stumpp, Brändlein, Netopil.
Wechsel: Hofmann für Märcz (34.), Seibold für Stumpp (46.), Matter für L. Geppert (60.).

Nächstes Spiel bereits am kommenden Mittwoch (Feiertag), 03.10., um 15:00 Uhr an der Au gegen die Spvgg. Bad Nauheim.

 


 

 


Zwei Tore beigesteuert, mehrfach knapp gescheitert: Daniel Stumpp.

Punktspiel 22.09.18: SV Germania Ockstadt – FC Hessen 2:3 (0:3)

Erste in Ockstadt mit mehr Fortune

Mit etwas Glück, von dem die Hessen in der bisherigen Runde nicht eben verfolgt waren, brachten die Hessen in Ockstadt ihren Vorsprung über die Zeit. Nachdem der FCH, nicht unbedingt feldüberlegen, aber effektiv die sich bietenden Chancen nutzend, zum Wechsel 3:0 in Front lag, kam Ockstadt innerhalb von 12 Minuten nach Wiederbeginn zum Anschluss und drängte auf den Ausgleich. Doch  Massenheim ließ nichts mehr anbrennen, hatte in einer Szene allerdings auch Glück, dass der Unparteiische einen Hohmann-Ballkontakt nicht mit Handelfmeter ahndete. Auf der Gegenseite blieben die Hessen mit ihren Entlastungsangriffen v. a. über Stumpp (starkes Geschoss in der 81. Min. – vom Keeper an die Latte gelenkt) jedoch immer gefährlich.

Am Ende konnten die Hessen mit dem Dreier hoch zufrieden sein, den sie sich mit einer disziplinierten und guten kämpferischen Einstellung gegen die junge Ockstädter Truppe aber auch durchaus verdient hatten.

Torfolge:
0:1 (10.) Matter per FE nach Foul an Märcz
0:2 (25.) Stumpp, aus der Drehung nach Zuspiel S. Geppert
0:3 (28.) Stumpp, nach Kombination Geppert – Matter
1:3 (51.) per FE
2:3 (57.) aus 20 Metern, abgefälschter Aufsetzer.

Die Hessen mit: Kozonek, Märcz, Schäfer, Braun, Netopil, Y. Dillenseger, Hohmann, Stumpp, S. Geppert, Matter.
Wechsel: L. Geppert für Schäfer (46.), Weber für S. Geppert (67.), Taaffe für Märcz (86.).

Nächstes Spiel – wieder ein Auswärtsspiel -: Kommenden Sonntag, 30.09., um 13:00 Uhr bei FC Olympia Fauerbach II.

 


Behauptet den Ball: Stefan Geppert.


Klärt auch in Schräglage: Patrick Braun.


Mächtig Verkehr vor Nils Kozoneks Kasten in der Schlussphase.


Manuel Hohmanns Kopfball wird noch geblockt.


Der Gegenangriff läuft, hier mit Daniel Stumpp, Timo Hofmann und Yannik Dillenseger.

 


 

Punktspiel 16.09.18: SKV Beienheim II – FC Hessen 4:2 (3:2)

Beienheim kauft der Ersten den Schneid ab

Wie die kämpferischen Gewichte in dieser Partie wieder einmal verteilt waren, zeigt eindeutig die Kartenstatistik – während Beienheim 6mal Gelb kassierte, war es auf Massenheimer Seite nicht eine. Leider sprachen letztendlich aber auch die Tore eine deutliche Sprache für den SKV.

Torfolge:
1:0 (9.), 1:1 (28.) Stumpp, 2:1 (29.), 2:2 (40.) Dillenseger, 3:2 (42.), 4:2 (63.).

Die Hessen mit: Döll, Netopil, Schäfer, Braun, Y. Dillenseger, L. Geppert, Schuch, Höchst, Hofmann, Stumpp, Matter.
Wechsel: Frommann für Schuch (14.), Naumann für L. Geppert (46.), Seibold für Frommann (69.).

Nächstes Spiel: Kommenden Samstag, 22.09., um 16:00 Uhr bei SVG Ockstadt.

 


 

Punktspiel 07.09.18: FC Hessen – SG Wohnbach/Berstadt 4:1 (2:0)

Erste müht sich zum Erfolg

Die Hessen erwiesen sich zwar von Beginn an als spielerisch überlegen, kamen aber lange Zeit zu keiner zwingenden Torchance. Erst der eingewechselte Grundmann mit seinem Doppelschlag kurz vor dem Wechsel brachte Massenheim in Front.

Vorteile hatten dann die Gäste zu Beginn des zweiten Abschnitts, und als sie einen Fehler der Hessen zum 1:2-Anschluss nutzten (50.), war die Partie noch längst nicht entschieden. Nach einem Pfostenschuss der SG (67.) gelang Höchst aber im Gegenzug der wichtige Treffer zum 3:1 (67.), er war es auch, der mit seinem 4:1 den Deckel auf das Spiel machte (87.).

Insgesamt ein verdienter Erfolg für die Hessen, der allerdings etwas zu hoch ausfiel.

Torfolge:
1:0 (42.) Grundmann, nach langer Diagonalflanke Direktabnahme flach auf den langen Pfosten
2:0 (43.) Grundmann, Nachschuss nach geblocktem Torschuss von Hofmann
2:1 (50.) nach Abwehrfehler
3:1 (67.) Höchst auf mustergültige Flanke von Grundmann
4:1 (87.) Höchst nach feiner Vorarbeit von Matter.

Massenheim mit: Kozonek, Grzyb, Braun, Schäfer, Y. Dillenseger, Schuch, Höchst, Hofmann, Stumpp, Brändlein, L. Geppert.
Wechsel: Grundmann für Grzyb (38.), Plagentz für Dillenseger (54.), Matter für Brändlein (61.).

Nächstes Spiel: Kommenden Sonntag, 16.09., um 13:00 Uhr bei SKV Beienheim II.

 


 


Die Hessen nicht chancenlos in Rockenberg, siegreich aber ist der TuS.

Punktspiel 02.09.18: TuS Rockenberg – FC Hessen 3:0 (1:0)

Gebrauchter Tag für die Erste

Abgesehen vom Rockenberger Führungstreffer in der 1. Spielminute eine ausgeglichene, eher unaufgeregte erste Hälfte in Rockenberg. Wobei die Hessen nach ca. 20 Minuten besser ins Spiel gefunden hatten und mehrfach knapp vor dem Ausgleich standen, doch Grzyb traf freistehend nur den Pfosten (28.). Zudem wartete man auf Massenheimer Seite vergeblich auf den Elfmeterpfiff , als wieder Grzyb strafstoßwürdig zu Fall gebracht wurde (38.).

Nach dem Wechsel nahm das Verhängnis aber seinen Lauf für die Hessen. Zunächst führte eine Fehlentscheidung des Unparteiischen, der leider zusehends mit zweierlei Maß pfiff, zum Rockenberger 2:0 (50.): Nachdem Kozonek einen unbedrängten 20m-Schuss noch gut pariert hatte, gab der Schiedsrichter nachträglich Freistoß wegen eines vorangegangenen Fouls der Hessen – Pech für Kozonek, über den der Ball ins Massenheimer Tor sprang. Von den Hessen kam danach nicht mehr viel, erst recht nach Gelb-Rot gegen Y. Dillenseger (64.). Klare Vorteile jetzt für Rockenberg mit robustem, geradlinigem Spiel, das auch zum 3:0 führte (74.), als der TuS von der linken Seite die Hessen auseinandernahm. Nachdem sich auch noch Schäfer bei den Hessen in einer Szene Gelb-Rot eingehandelt hatte (81.), konnte man auf Seite der Hessen nur noch froh sein, dass es beim 0:3 blieb und die Partie nicht im Debakel endete.

Die Torfolge:
1:0 (1.) nach Freistoß Hessen unsortiert in der Abwehr
2:0 (50.) direkter Freistoß aus 20 Metern setzt vor Kozonek noch auf
3:0 (74.) Solo über die linke Flanke abgeschlossen.

Gelb-Rot gab es auf Hessenseite für Y Dillenseger (64.) und Schäfer (81.), jeweils wegen Meckerns.

Die Hessen mit: Kozonek, Netopil, Grzyb, Schäfer, Y. Dillenseger, Hohmann, Schuch, Hofmann, Stumpp, Brändlein, Plagentz.
Wechsel: Höchst für Hohmann (55.), L. Geppert für Brändlein (70.).

Nächstes Spiel: Kommenden Freitag, 07.09., um 20:15 Uhr an der Au gegen die SG Wohnbach/Berstadt.

 


Benedikt Grzyb trifft hier nur den Pfosten.


Timo Hofmann verzieht.


Nils Kozonek auf dem Posten.

 


 

Punktspiel 30.08.18: FC Hessen – VfB Petterweil 5:0 (1:0)

Erste ohne Probleme gegen Petterweil

Die gesamte, sehr faire Partie spielte sich in der Petterweiler Hälfte ab. Leider brachen mit dem frühen Führungstor der Hessen (5.) auf Petterweiler Seite jedoch nicht die Dämme – die Hessen taten sich, größtenteils auch ideenlos, lange Zeit recht schwer gegen die aufopferungsvoll verteidigenden, geschickt auf Abseits spielenden Gäste. Unter dem Strich auf jeden Fall keine Chance für den VfB und ein hoch verdienter Massenheimer Erfolg.

Torfolge:
1:0 (5.) Höchst, Nachschuss nach Abpraller
2:0 (53.) Grundmann per Kopf auf Flanke Schuch
3:0 (71.) Höchst, maßgerecht freigespielt von Hofmann, der mit einem Solo endlich mal die Abseitsfalle knackt
4:0 (82.) Grundmann, Schuss von halbrechts
5:0 (90.) Grundmann mit sattem Schuss unter die Latte.

Am Ende noch ein deutlicher Erfolg für die Hessen mit: Kozonek, Netopil, Braun, Hohmann, Schuch, Höchst, Hofmann, Stumpp, Brändlein, Plagentz, Geppert.
Wechsel: Grundmann für Braun (42.), Weber für Brändlein (46.), Y. Dillenseger für Hofmann (46.).

Zum nächsten Punktspiel treten die Hessen am Sonntag, 02.09., um 15:00 Uhr beim TuS Rockenberg an.

 


 

SG Dorn-Assenheim/Weckesheim – FC Hessen 5:1 (3:1)

Erste kommt in Dorn-Assenheim unter die Räder

Ein temporeiches Spiel im ersten Durchgang mit technisch starken Hessen und Massenheimer Chancenplus. Die Führung gelang indes den gnadenlos effektiven Platzherren mit einem vermeidbaren Treffer, die die Hessen durch Grybs Hand-Elfmeter zwar noch einmal ausgleichen konnten. Doch mit zwei weiteren Dorn-Assenheimer Toren kurz vor dem Wechsel, bei denen die FCH-Abwehr nicht konsequent genug agierte, war die Partie zur Halbzeitpause schon so gut wie entschieden.

Im zweiten Abschnitt fehlte den Hessen dann die nötige Durchschlagskraft, um den Spielstand noch zu drehen. Im Gegenteil – kurz vor dem Ende fing man sich noch zwei blitzsaubere Konter, so dass am Ende eine hohe 1:5-Niederlage zu Buche stand; die Hessen wird es nicht trösten, wenn man sagt, mindestens 2 Tore zu hoch.

Torfolge:
1:0 (22.) nach 30m-Freistoß, 1:1 (36., HE) Grzyb, 2:1 40.) nach Flanke von der Grundlinie, 3:1 (42.) per Kopf nach Eckball, 4:1 (84.) und 5:1 (86.) Konter.

Die Hessen mit: Kozonek, Netopil, Grundmann, Grzyb, Schäfer, Y. Dillenseger, Stumpp, Schuch, Höchst, Hofmann, Matter.
Wechsel: L. Geppert für Höchst (53.), Brändlein für Grundmann (53.), Plagentz für Matter (66.).

Nächste Spiele: Do., 30.08., um 20:15 Uhr an der Au gegen den VfB Petterweil.  Danach am So., 02.09., um 15:00 Uhr beim TuS Rockenberg.

 


 

Punktspiel 19.08.18: FC Nieder-Florstadt – FC  Hessen 1:3 (0:3)

Souverän den Dreier herausgespielt

Immer unter Kontrolle hatten die Hessen ihre Partie beim langjährigen Kontrahenten Nieder-Florstadt. Haperte es zunächst noch im Abschluss, machte man in der Viertelstunde vor der Pause mit 3 Treffern den Sack bereits so gut wie zu.

Nach dem Wechsel gelang den Flörschtern mit dem 1:3 (58, FE) zwar noch eine Ergebniskorrektur, doch spätestens nach Gelb-Rot für die Platzherren (81.) war die Partie zu Massenheimer Gunsten entschieden.

Ein guter Auftritt der Hessen und der zweite Auswärtserfolg im zweiten Spiel.

Torfolge:
0:1 (34.) Hohmann direkt aus 7 m nach Freistoßflanke Matter,
0:2 (40.) Florstädter Eigentor nach scharfer hereingabe von Schuch
0:3 (45.) Matter per 18m-Freistoß, Gegner noch mit Mauerstellen beschäftigt,
1:3 (58.) per FE

Gelb-Rot für Florstadt nach Schwalbe und Meckern (81.).

Massenheim mit: Kozonek, Netopil, Grundmann, Schäfer, Y. Dillenseger, Hohmann, Schuch, Höchst, Hofmann, Geppert, Matter.
Wechsel: Stumpp für Geppert (21.), Brändlein für Dillenseger (25.), Braun für Brändlein (73.).

Nächstes Spiel: Bereits am kommenden Freitag, 24.08., um 20:15 Uhr bei der SG Dorn-Assenheim/Weckesheim.

 


 

Punktspiel 05.08.18: SV Hoch-Weisel – FC Hessen 1:4 (1:3)

Gelungener Saisonstart für die Erste

Den besseren Start beim Punktrundenauftakt in Hoch-Weisel hatten die Hessen, Matter und Stumpp scheiterten aber am Weiseler Keeper. Nachdem die Platzherren besser ins Spiel gefunden hatten, gelang ihnen der Führungstreffer (20.), den Grundmann für die Hessen egalisieren konnte (35.). Noch vor dem Wechsel schlugen die Hessen mit dem überlegenen Spiel dann noch zweimal zu, als Hofmann (43., Solo) und Matter (45.) den Spielstand drehten.
Auch im zweiten Durchgang hatten die Hessen das Spielgeschehen unter Kontrolle. Nachdem ein Massenheimer Geschoss vom SV-Schlussmann noch soeben an den Querbalken gelenkt worden war, machte L. Geppert mit dem 4:1 (77.) alles klar. Eine mögliche Ergebniskorrektur verpassten die Weiseler, als Kozonek im FCH-Kasten einen Foul-Elfmeter kurz darauf unschädlich machte (82.).

Torfolge:
1:0 (20.), 1:1 (35.) Grundmann per Kopf, 1:2 (44.) Hofmann, 1:3 (44.) Matter, 1:4 (77.) L. Geppert.

Erfolgreicher Rundenstart für die Hessen mit: Kozonek, Anders, Grzyb, Grundmann, Schäfer, Hohmann, Schuch, Stumpp, L. Geppert, Y. Dillenseger, Matter.
Wechsel: Hofmann für Schuch (28.), Seibold für Stumpp (38.), Netopil für Matter (46.).

Das nächste Spiel bestreitet die Erste erst in zwei Wochen, am So., 19.08.18, um 15:00 Uhr beim FC Nieder-Florstadt.

 


 

Testspiel 28.07.18: FC Hessen – SG Harheim 3:4 (1:1)

Erste gibt Spiel nach 3:1-Führung noch ab

Torfolge:
0:1 (FE), 1:1 (15.) Schuch, 2:1 (54.) Seibold, 3:1 (56.) Hohmann, 3:2 (61.), 3:3 (74.), 3:4 (80.).

Massenheim mit: Kozonek, Matter, Grzyb, Schäfer, Grundmann, Hohmann, Schuch, L. Geppert, Y. Dillenseger, Stumpp, Anders.
Eingewechselt: Plagentz für Geppert (28.), Märcz für Matter (46.), Seibold für Grundmann (46.), Netopil für Y. Dillenseger (46.).

Am nächsten Sonntag beginnt für die Hessen bereits die Punktrunde der Kreisliga A mit der Auswärtspartie beim SV Hoch-Weisel (15:00 Uhr).

 

 


 

Test der Ersten gegen Viktoria Preußen II abgesetzt

21.07.18. Abgesagt worden ist am Abend das Vorbereitungsspiel der Ersten gegen Viktoria Preußen Ffm. II, das für den morgigen Sonntag, 15:00 Uhr, angesetzt worden war.

Das nächste Testspiel der Ersten findet somit am kommenden Sonntag daheim gegen die SG Harheim statt.

 


 

Testspiel 11.07.18: SV Oberdorfelden – FC Hessen 3:1 (3:1)

Erste im Test in Oberdorfelden unterlegen

Im Vorbereitungsspiel beim Kreisoberliga-Aufsteiger SV Oberdorfelden sah man die Hessen in den ersten 20 Minuten auf Augenhöhe, viel spielte sich zwischen den Sechzehnmeterräumen ab. In der 24. Minute gelang Oberdorfelden nach feiner Einzelleistung die Führung. Nach unsauberem Rückpass eines Massenheimer Abwehrspielers erhöhten die Gastgeber wenig später auf 2:0 (31.). Unmittelbar nach dem Anstoß schob Timo Hofmann nach feiner Vorlage von Robert Schuch überlegt zum 1:2 ein (32.). Jetzt war es ein offenes Spiel, was jedoch nur Oberdorfelden zum 3:1 in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nutzen konnte.

Zur zweiten Halbzeit brachte Trainer Dennis Matter frische Kräfte. Die Anzahl sehr guter Torchancen für Massenheim nahm nun stetig zu, immer wieder scheiterten die Hessen jedoch am überragenden Oberdorfelder Torhüter – insbesondere parierte er glänzend gegen den völlig freistehenden Schuch in der 57. Minute. Auch die gegnerische Mannschaft konnte in der restlichen Spielzeit gegen eine jetzt besser stehende FCH-Abwehr Kozonek im Massenheimer Kasten nicht mehr überwinden, und so blieb es beim letztlich verdienten 3:1-Sieg der Oberdorfelder.

Die Hessen in Oberdorfelden mit:
Kozonek, Brändlein, Netopil, Grzyb, Dillenseger, Hohmann, Schuch, Geppert, Hofmann, Stumpp, Grundmann.
Eingewechselt zur zweiten Halbzeit: Braun, Plagentz, Hoechst, Seibold und Maercz.

Nächstes Spiel: So., 22.07., 15:00 Uhr, daheim gegen Viktoria Preußen II.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2017/18 – Kreisliga A


 

 

In den letzten Wochen Boden gutgemacht – die Erste der Hessen beendet die Saison noch als Vierter im Endklassement.
Klicken zum Vergrößern.
V.l.n.r., hintere Reihe: Robert Schuch, Patrick Schäfer, Christoph Netopil, Pascal Seibold, Patrick Braun, Marco Höchst, Alexander Märcz, Marvin Döll, Nils Kozonek.
Vorne: Timo Hofmann, Dennis Matter, Eric Weber, Manuel Hohmann, Niklas Baum, Yannik Grundmann, Florian Hahn.

 

Punktspiel 27.05.18: FC Hessen – SV Germania  Ockstadt  6:1 (5:1)

Lockere letzte Runde für die Erste

Mit einem nie gefährdeten 6:1-Erfolg über den SV Ockstadt konnten die Hessen die Saison 17/18 locker ausklingen lassen und erreichten gleichzeitig auf den letzten Metern noch den 4. Platz im Endklassement. Den Gästen merkte man an, dass es für sie um gar nichts mehr ging. Ein Saisonausklang mit hohem Sieg vor eigenem Publikum – das hatte es für die Hessen schon lange nicht mehr gegeben, und entsprechend gelöst fiel dann auch der anschließende Saisonabschluss im Clubheim aus.

Schuch brachte die Hessen früh in Führung (6.). Doch die Ockstädter konterten wenig später per Überraschungsschuss von der Mittellinie (11.) – 1:1! Höchst für die läuferisch und spieltechnisch überlegenen Hessen (22.), Schuch (29.), Baum (33.) und noch einmal Höchst (45.) hatten dann aber bis zum Wechsel mit ihren Treffern das Spiel bereits entschieden.

Wenig Höhepunkte bei hohen Außentemperaturen brachte danach der zweite Durchgang, den die Hessen zwar ebenfalls dominierten, dabei aber nicht mehr die Geradlinigkeit, Effizienz und den Einsatz der ersten Hälfte an den Tag legten, sodass Höchsts 6:1 (80.) eins von wenigen Highlights blieb.

Unter dem Strich eine abgeklärte, souveräne Vorstellung der Hessen gegen den heute schwachen, langjährigen Klassenkonkurrenten, die die Saison für die Erste noch recht versöhnlich enden ließ.

Während Eric Weber in den Farben des FC Hessen sein Debüt feierte, verabschiedete Massenheim Florian Hahn, der zum SV Oberdorfelden wechseln wird. Vielen Dank für Dein Engagement und weiterhin viel Erfolg, Flo!

Die Torfolge:
1:0 (6.) Schuch, lässt nach Hohmann-Flanke zwei Gegenspieler aussteigen und trifft
1:1 (11.) Schuss von der Mittellinie über den weit vor seinem Kasten weilenden Döll
2:1 (22.) Höchst, stark bedient von Hofmann
3:1 (29.) Schuch im zweiten Versuch flach auf Hereingabe von Baum
4:1 (33-) Baum erläuft langen Ball von Schuch vor dem SVG-Keeper
5:1 (45.) Höchst per direktem Freistoß aus 25 Metern
6:1 (80.) Höchst verwertet genau getimten Querpass von Brändlein.

Die Hessen im letzten Rundenspiel 17/18 mit: Döll, Schäfer, Märcz, Hahn, Grundmann, Netopil, Hohmann, Schuch, Baum, Hofmann, Höchst.
Wechsel: Seibold für Höchst (27.), Weber für Schuch (34.), Brändlein für Baum (46.).