Erste cleverer und effizienter beim Aufsteiger

Punktspiel 27.08.17: SV Ober-Mörlen – FC Hessen 1:6 (0:2)

Verteilter als das Endergebnis gestaltete sich die Partie für die Hessen beim Aufsteiger. Während die Mörler – bei im Prinzip gleichen Spielanteilen – selten einmal aussichtsreich vor das Tor von Luderer kamen, entwickelten die Hessen aber eine ganz andere Effizienz und lagen nach 13 Minuten durch zwei Kontersituationen bereits 2:0 in Front (Tore durch Hofmann und Baum). Man kontrollierte weitgehend das Geschehen, ohne spielerisch zu glänzen oder vom Einsatz Bäume ausreißen zu müssen, mit einiger Streuung bei den Abspielen. In der ereignisarmen ersten Hälfte wäre Stumpp kurz vor dem Wechsel beinahe noch das 3:0 gelingen, doch sein Scharfschuss prallte gegen den Querbalken.

Gleiches Bild nach der Pause: Bei ansonsten verteiltem Spiel erhöhte Wittchen auf 3:0 (55.), doch kurz darauf musste auch Luderer hinter sich greifen, als die Gastgeber gegen sorglose Hessen zum 1:3 trafen. Jetzt kam noch einmal Schwung in die Partie, und auf Massenheimer Seite konnte man von Glück sagen, dass nicht kurz darauf in einer turbulenten Situation vor dem FCH-Kasten der Anschlusstreffer fiel (61.). Die nächsten Chancen verzeichneten allerdings wieder die Hessen, doch Baum schob den Ball am Tor vorbei (67.), bevor Probst mit einem 20m-Präzisionsschuss (77.) und Stumpp (81.) alles klar machten. Die Gastgeber haderten noch mit einem nicht gegebenen Treffer, nachdem Luderer reaktionsschnell einen Ball an die Unterkante der Latte gewehrt hatte (82.), da drückte Höchst im direkten Gegenangriff eine maßgerechte Hereingabe von Stumpp zum 6:1-Endstand über die Linie (82.).
Sicher ein zu hoher Erfolg für die Hessen, während die Mörler heute ordentlich Lehrgeld zahlen mussten.

Die Torfolge:
0:1 (5.) Hofmann, Pass: Baum
0:2 (13.) Baum, auf rechts durchgesetzt und abgeschlossen
0:3 (55) Wittchen, schulmäßiger Kopfball nach Hahn-Flanke
1:3 (57.) Lupfer über den aus dem Tor eilenden Luderer
1:4 (77.) Probst nimmt aus 20 Metern genau Maß
1:5 (81.) Stumpp, gute Vorarbeit über links von Brändlein
1:6 (82.) Höchst, nach Stumpp-Solo völlig blank stehend.

Die Hessen in Ober-Mörlen geradliniger und ungewohnt effizient mit: Luderer, Anders, Schäfer, Hahn, Netopil, Probst, Matter, Schuch, Stumpp, Hofmann, Baum.
Wechsel: Wittchen für Netopil (33.), Brändlein für Schuch (55.), Höchst für Baum (71.), Schuch für Anders (85.).

Bereits am kommenden Samstag (Dorfplatzfest!) empfangen die Hessen zum nächsten Punktspiel daheim den SV Hoch-Weisel, Anpfiff: 17:00 Uhr.