2. Mannschaft – Aktuell

Zweite 2018/19, Kreisliga B


 

 

Punktspiel 17.08.18: FC Karben II – FC Hessen II 1:1 (0:0)

Verdientes Remis in Karben

In einer temporeichen und ausgeglichenen Partie erkämpfte sich die Zweite beim FC Karben II einen verdienten Punkt.

Torlos verlief die insgesamt ausgeglichene erste Hälfte. In der 77. Min. Strafstoß (Foul an Gehl) für die Hessen, der zunächst von Nicklas Brenden verwandelt, dann jedoch, da angeblich Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren, wiederholt wurde, worauf Brenden im zweiten Versuch am Karbener Goalie scheiterte. Fast im Gegenzug dann auf der Gegenseite Foulelfmeter für Karben, den die Kärber zum 1:0 nutzten (81.). Massenheim zeigt aber eine tolle Moral und kam fünf Minuten vor dem Ende durch Brenden noch zum verdienten und leistungsgerechten 1:1.

Karben wirkte in der Spielanlage sicher einen Tick gefälliger, aber die Hessen bewiesen über die gesamte Spieldauer Kampfgeist und die richtige Einstellung.

Die Hessen mit: Grzyb, A. André, Lehmann, Schmidt, Klöß, Krempin, Chang, Brenden, Guadagno, Engelhardt, Galic.
Wechsel: Gehl für Chang (20.), Germeroth für Krempin (35.), N. Dillenseger für Guadagno (58.).

Nächstes Spiel: Sonntag, 26.08., um 13:00 Uhr beim SV Bruchenbrücken/Kaichen II. -cd

 


 

Punktspiel 12.08.18: FC Hessen II – TSG Ober-Wöllstadt II 2:2 (1:2)

Zweite verpasst ersten Saisondreier

-cd. Massenheim kam gut in die Partie, machte in der 11. Min. auch das 1:0, hatte bis dahin aber schon gute Chancen vergeben. Die Gäste machten wenig später aus dem Nichts das 1:1 und gingen dann sogar 2:1 in Führung (abgefälschter Freistoß, vom Innenpfosten ins Tor). Auf der Gegenseite scheiterte Probst mit einem Freistoß am Pfosten, Engelhardt konnte den Abpraller nicht verwerten.

Nach dem Wechsel die Hessen spielbestimmend, Höchst erzielte den hoch verdienten 2:2-Ausgleich. Massenheim blieb am Drücker, kam aber nicht zu zwingenden Abschlüssen. Auch wenn man am Ende alles versuchte, noch zum Dreier zu kommen – der Ball fand einfach nicht den Weg ins Wöllstädter Tor, sodass man unter dem Strich von zwei verschenkten Punkten sprechen muss.

Torfolge:
1:0 (11.) Gehl, 1:1 (18.), 1:2 (37.), 2:2 (58.) Höchst.

Die Hessen-Reserve mit: Döll, Taaffe, N. Dillenseger, Braun, Schmidt, Klöß, Probst, Gehl, Höchst, Engelhardt, Brändlein.
Wechsel: Welz für Brändlein (21.), Brenden für Taaffe (86.).

Nächstes Spiel: Kommenden Freitag, 17.08., um 20:00 Uhr beim FC Karben II.

 


 

Punktspiel 05.08.18: FC Rendel – FC Hessen II 6:2 (2:1)

A-Liga-Absteiger mit dem längeren Atem

-cd. Das Auftaktspiel zur neuen Saison ging für die Zweite beim A-Liga-Absteiger zwar mit 2:6 verloren, 70 Minuten lang waren die Massenheimer aber ein ebenbürtiger Gegner. Zweimal kam man nach Rückstand durch Engelhardt und Brenden zurück, dann ließ die Konzentration zusehends nach (Hitze, Kräfteverschleiß). Rendel hatte am Ende den längeren Atem und konnte auf einen – in dieser Höhe sicher zwei Tore zu hoch geratenen – 6:2-Sieg stellen – die beiden letzten Gegentreffer fielen, als die Hessen nochmal alles nach vorne warfen und hinten entsprechend offen waren.

Nach der starken Leistung bis zur 70. Minute zeigte sich Trainer Flo Marburger jedenfalls sehr optimistisch im Hinblick auf die nächste Partie am kommenden Sonntag gegen die TSG Ober-Wöllstadt II.

Torfolge:
1:0 (5.), 1:1 (14.) Engelhardt,
2:1 (36.), 2:2 (61.) Brenden,
3:2 (73.), 4:2 (78.), 5:2 (84.), 6:2 (90.).

Die Hessen mit: Döll, Taaffe, N. Dillenseger, Frommann, Schmidt, Klöß, Probst, Gehl, Engelhardt, Guadagno, Brändlein.
Wechsel: Dannbacher für Dillenseger (46.), Brenden für Guadagno (52.) und Galic für Klöß (61.).

Nächstes Spiel: Kommenden Sonntag, 12.08., um 15:00 Uhr daheim gegen TSG Ober-Wöllstadt II.

 

 


 

Testspiel 21.07.18: FC Hessen II – SG Harheim II 4:1 (1:1)

Gute Vorstellung der Zweiten

Insgesamt eine gute Generalprobe für die Zweite, die zwar früh in Rückstand geriet, dann aber eine gute Moral und einige Kaltschnäuzigkeit an den Tag legte. So fielen die 4 Massenheimer Treffer fast zwangsläufig. In der Abwehr leistete man sich allerdings noch ein paar gröbere Wackler, sodass man mit dem einen Gegentor bestens bedient war. 

Die FCH-Tore erzielten Gehl (3) und Guadagno.

Die Hessen mit: Döll, Taaffe, Dannbacher, A. André, Schmidt, Klöß, N. Dillenseger, Gehl, Engelhardt, Guadagno, Germeroth.
Eingewechselt: Chang für Germeroth (55.), Winter für Guadagno (70.).

Am kommenden Sonntag beginnt auch für die Zweite die Punktrunde. Zum Auftakt steht die Partie beim FC Rendel auf dem Programm (15:00 Uhr).

 


 

Testspiel 20.07.18: Blau-Gelb Friedberg – FC Hessen II 2:1 (2:1)

Zweite verliert Testspiel in Friedberg

Einer sehr schwachen ersten Hälfte, in der man paradoxerweise sogar noch in Führung ging, von Massenheimer Seite folgte eine deutliche Steigerung im zweiten Durchgang. Am Friedberger Vorsprung durch einen Doppelschlag kurz vor dem Wechsel konnte das aber nichts mehr ändern – dazu fehlte den Hessen das Glück im Abschluss.

Die Torfolge:
0:1 (25.) Kunert,
1:1 (40.), 2:1 (41.)

Massenheim mit: Döll, Taaffe, Dannbacher, Frommann, Schmidt, N. Dillenseger, Hohmann, Kunert, Germeroth, Guadagno, Kolajka.
Auf der Bank: Chang, Lahrs, André.

Nächstes Spiel: Kommenden Samstag, 28.07., um 16:00 Uhr gegen die SG Harheim II.

 

 


 

Testspiel 17.07.18: FC Hessen II – TSG Niederdorfelden 2:0 (2:0)

Zweite kommt ins Rollen

Zunächst nochmal eine Steigerung der Zweiten, die teilweise gefällig kombinierte und 2 Tore vorlegte, gegenüber der Partie gegen Eschersheim. Nach der Pause und zahlreichen Wechseln war der große Schwung dann raus auf beiden Seiten, und es blieb beim leistungsgerechten Massenheimer 2:0.

Torfolge:
1:0 Y. Germeroth (18.), 2:0 N. Brenden (27.)

Die Zweite mit: Döll, Taaffe, N. Dillenseger, Schwander, Schmidt, Klöß, Probst, D. Kolajka, Germeroth, Engelhardt, Eric Weber.
Eingewechselt: Brenden für Klöß (22.) sowie Krempin für Kolajka, Dannbacher für Taaffe, Guadagno für Germeroth, Frommann für Schmidt, Kozonek für Döll (alle 46.).

Nächstes Spiel: Fr., 20.07., 20:15 Uhr bei Blau-Gelb Friedberg.

 


 

Testspiel 15.07.18: FC Hessen II – FV 09 Eschersheim 3:2 (2:1)

Gute Vorstellung der Zweiten

Trotz der hochsommerlichen Temperaturen ein flottes Spiel von beiden Seiten. Die Eschersheimer kamen zunächst besser ins Spiel. Besonders ab der 60. Minute war Massenheim dann aber eindeutig spielbestimmend, leistete sich lt. Trainer Marburger aber noch immer zu viele Fehler im Spielaufbau:

Torfolge:
0:1 (14.), 1:1 (28.) Germeroth (FE), 2:1 (45.) Engelhardt, 3:1 (55.) Gehl, 3:2 (78.).

Die Hessen mit:
Döll, Taaffe, Dannbacher, A. André, Schmidt, N. Dillenseger, Probst, Gehl, Engelhardt, Y. Dillenseger, Germeroth.
Eingewechselt: Kozonek für Döll, Guadagno für Y. Dillenseger, Krempin für N. Dillenseger, Chang für Germeroth (alle 46. Minute).

Nächstes Spiel: Kommenden Dienstag, 17.07., um 20:15 Uhr gegen die TSG Niederdorfelden.

 

 

 

Zweite 2017/18, Kreisliga B


 

 

Punktspiel 20.05.18: SSV Heilsberg – FC Hessen II  6:2 (3:1)

Lokalderby diesmal klar an Heilsberg

Nicht von ihrer besten Seite zeigte sich die Massenheimer Zweite beim Saisonabschluss (für den FCH) auf dem Heilsberg.  Natürlich ging es eher für die Heilsberger um etwas als bei den Hessen, doch ein wenig mehr Bemühen – immerhin handelte es sich um ein Lokalderby – hätte man schon erwarten dürfen vom Tabellenvierten. Zwar trat die Zweite mit dem letzten Aufgebot an – evtl. spielten hier auch der Pokalcoup der SGE und der sonntägliche Empfang eine Rolle, doch von Anfang an ließ man auf FCH-Seite Konzentration und Einstellung vermissen. Und da man zudem in der Anfangsphase zweimal verletzungsbedingt wechseln musste, sicherte sich der motivierte SSV in diesem Lokalderby am Ende ohne Probleme und auch in der Höhe verdient den Dreier.

Torfolge:

1:0 (19.), 2:0 (21.), 3:0 (39.), 3:1 (44.) FE Brenden
4:1 FE (51.), 5:1 (66.), 6:1 (80.), 6:2 (88.) FE Hielscher.

Die Hessen mit: Guadagno, A. André, Lehmann, Duplois, Schmidt, D. Kolajka, Probst, Kunert, Brenden, Grzyb, Chang.
Wechsel: Hielscher für Schmidt (18.), Brändlein für Grzyb (23.), B. Kolajka für Chang (60.).

Die Runde ist damit für Massenheim bereits beendet. Die Zweite und ihr Trainer Flo Marburger können mit dem erreichten 4. Platz, der den Hessen nicht mehr zu nehmen ist, absolut zufrieden sein.  Sicher wird noch eine Saison-Abschlussfeier steigen – wann und wo, das weiß die 2. Mannschaft.

 


 


Allen Grund zur Freude: Im Endspurt dreht die Zweite das Match gegen Kloppenheim.

Punktspiel 13.05.18: FC Hessen II – FSV Kloppenheim 3:2 (1:1)

Zweite schlägt Kloppenheim in furiosem Finale

Eine überragende Mannschaftsleistung sah FCH-Trainer Flo Marburger von seinen Schützlingen. Massenheim startete stark in die Partie und ging folgerichtig in Führung, bevor Kloppenheim sich allmählich fing. Der Ausgleich resultierte aus einem Konter nach Eckball der Hessen.

Nach dem Wechsel dann zunächst Vorteile für die Gäste und die Kloppenheimer 2:1-Führung (63.). Lange sah es nach einem Sieg der Gäste aus. Doch während Kloppenheim früh begann, auf Zeit zu spielen, gelang es in der Schlussphase der nie aufsteckenden Massenheimer Zweiten, die Partie noch zu drehen – zunächst mit einem Eigentor des unglücklichen FSV-Schlussmannes in der 90. Minute, dem Probst in der Nachspielzeit einen Bilderbuchtreffer zum 3:2 folgen ließ. Am Ende ein denkwürdiger Erfolg für die Hessen-Reserve, wie man ihn nicht oft erlebt.

Die Torfolge:
1:0 (17.) Gehl
1:1 (25.), 1:2 (63.)
2:2 (90.) Kloppenheimer Eigentor
3:2 (90.+2) Probst vom Sechzehner in den rechten Dreiangel.

Die Zweite der Hessen mit:
Daniele, A. André, Taaffe, Frommann, Schäfer, Kunert, Probst, Gehl, Brenden, Grzyb, Guadagno.
Wechsel: Chang für Guadagno (46.), Döll für Daniele (53.), Hielscher für Kunert (70.).

Nächstes und zugleich letztes Spiel der Runde für die Zweite: Lokalderby am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr beim SSV Heilsberg.

 


Eine der letzten Kloppenheimer Gelegenheiten. Die Gäste verlegen sich früh aufs Halten.


Nie aufgesteckt – Nicklas Brenden bringt einen Freistoß herein.


Später Ausgleich: der FSV-Schlussmann bekommt den Ball nicht unter Kontrolle.


Nimmt schon einmal Maß: Constantin Probst entscheidet das Spiel in der Nachspielzeit.